Zurück
Vor

Die Discountisierung der Gesellschaft

Autor Fritz, Prof. Dr. Wolfgang

ISBN: 978-3-88640-123-9

Ökonomische Perspektiven eines Megatrends

2007, 215 Seiten, Hardcover

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

34,00 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Die Discountisierung der Gesellschaft"

Der Discountisierungstrend, d.h. die Tendenz zum Billigen, ist Realität. Mit spektakulären Preisaktionen, zahllosen Sonderangeboten, Dauer-Niedrigpreisen und preisaggressiver Werbung versuchen nicht nur die großen Handelsunternehmen der jahrelangen Kaufzurückhaltung der Konsumenten, dem zunehmenden Konkurrenzdruck und den permanent steigenden Marktanteilsgewinnen der Discounter zu begegnen. Rabattschlachten und Sonderaktionen sind zu einem geradezu marktbeherrschenden Phänomen geworden. Mit dem  Schlagwort „Discountisierung der Gesellschaft“ ist zum einen die zunehmende Suche auch besser verdienender Konsumenten nach günstigen Angeboten gemeint. Darüber hinaus werden der Discountisierung auch verschiedene gesellschaftliche Auswirkungen problematischer Art zugeschrieben, etwa die Verödung von Innenstädten sowie die Beeinträchtigung der Beschäftigungs- und der Konsumkultur.
Unter primär ökonomischem Aspekt wird in diesem Buch zunächst der Aufstieg der Discountgeschäfte (Aldi, Lidl & Co.) vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung der Betriebsformen des Einzelhandels betrachtet. Auch die Ursachen und die Folgen des Discounter-Booms werden eingehend analysiert. Zur Sprache kommen dabei auch die – zum Teil heftig umstrittenen – gesellschaftlichen Konsequenzen der Discountisierung. Darüber hinaus werden mögliche Gegenstrategien der von den Discountern bedrohten Einzelhandelsbetriebe erläutert. Abschließend wird ein Blick in die Zukunft der Discountisierung gewagt.
Das Buch ist wichtig für alle, die sich mit der Struktur des Einzelhandels beschäftigen. Dabei sind nicht nur die betroffenen Betriebe angesprochen, vielmehr alle in der Stadtplanung Aktiven, alle Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft, die auf die Struktur ihrer Stadt bzw. ihrer Region Einfluss nehmen.  Der Einzelhandel steht mitten in einem Prozess der Strukturveränderung. Daher heißt es für alle Betroffenen, die Veränderungen der Rahmenbedingungen zu erkennen und dementsprechend die Reaktionen zu gestalten.

Seit 2010 ist auch eine japanische Lizenz dieses Buches erhältlich.

Die Autoren, Professor Dr. Wolfgang Fritz und die Mitarbeiterinnen seines Lehrstuhls, Bettina Lorenz und Ulrike Hauser, stellen die Entwicklungen der Einzelhandelsstruktur und des Siegeszugs der Discounter der vergangenen Jahre klar heraus, bereiten in präzisen Analysen die Daten der Vergangenheit auf, ziehen Parallelen im benachbarten Ausland und kommen aufgrund der kompetenten Aufarbeitung des Datenmaterials zu aussagekräftigen Aussagen und Schlussfolgerungen.
Das Autorenteam hat in diesem Werk nicht nur umfangreiches Zahlenmaterial zur Entwicklung des Einzelhandels aufgearbeitet, sondern darüber hinaus eine wichtige Publikation zur Beurteilung des Strukturwandels im Einzelhandel vorgelegt.

 

Weiterführende Links zu "Die Discountisierung der Gesellschaft"

Mehr über Fritz, Prof. Dr. Wolfgang
 

Zum Autor "Fritz, Prof. Dr. Wolfgang"

Prof. Dr. Wolfgang Fritz ist Leiter des Institus für Marketing an der Technischen Universität Braunschweig mit den Forschungsschwerpunkten E-Commerce, Internet-Marketing, Distributionsmanagement und marktorientierte Unternehmensführung. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Mannheim und Assistenz bei Prof. Hans Raffé, wurde er 1992 an die Braunschweiger Uni berufen. Für seine Habitilationsschrift wurde ihm der Wissenschaftspreis der Deutschen Marketing-Vereinigung verliehen. Darüber hinaus hat er zahlreiche weitere Preise und Ehrungen erhalten.
Wolfgang Fritz ist außerdem seit 1997 Honorar-Professor an der Universität Wien. Seit 2013 ist er zudem akademischer Direktor des internationalen Masterprogramms "MiBA/ToM" der Technischen Universität Braunschweig und der St. Petersburg State University of Economics, St. Petersburg, Russland.
Er ist Verfasser von über 300 Publikationen, darunter 30 Bücher, die u.a. in den USA, Japan, China, Korea und Russland erschienen sind.

 
 

Mehr zu "Die Discountisierung der Gesellschaft"

Herausgeber: Wolfgang Fritz, Bettina Lorenz, Ulrike Hauser

Kundenbewertungen für "Die Discountisierung der Gesellschaft"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen